Jagdreisen Jagd und Wildlexikon

Jagd und Wildlexikon


Weisswedelhirsch


Körpermerkmale und Verbreitung

Körperlänge: Schulterhöhe 100-110cm
Gewicht: 70-150 kg
Lebenserwartung:
Verbreitung:Amerika, Finnland
Lebensraum: Wälder, Prärie, Sümpfe, Halbwüsten, Galeriewälder, küstennahes Buschland
Artbestand: nicht gefährdet

Aussehen

Im Winter ist das Fell fast zinngrau, im Sommer dagegen mehr rötlich und oben dunkler als unten. Namengebend ist der Schwanz, der oberseits braun ist, unterseits aber weiß. Auf der Flucht wird er aufgerichtet, so dass man ein weißes "Fluchtsignal" sieht. Nur die Männchen tragen ein Geweih. Es wird jeweils nach der Brunft abgeworfen und danach wieder neu gebildet. Beide Geweihstangen sind halbkreisförmig nach vorne und außen gerichtet und tragen normalerweise sechs oder sieben Sprossen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Die Weibchen bringen nach einer Tragzeit von etwa 200 Tagen ein bis zwei, sehr selten auch drei oder vier Kälber zur Welt. Wie viele junge Hirsche sind die Kälber bei der Geburt mit weißen Flecken überzogen.

Lebensweise und Verhalten

Generell ist der Weißwedelhirsch eher ein Einzelgänger als ein Herdentier. Dies gilt allerdings nur bedingt, denn vor allem außerhalb der Paarungszeit finden sich Weibchen ebenso wie Männchen immer wieder zu losen Verbänden zusammen. Zur Brunft suchen die Männchen einzelne Weibchen - anders als Wapitis versuchen sie nicht, einen Harem zu unterhalten.

Ernährung

Der Weißwedelhirsch lebt von Blättern, Gräsern, Knospen, Beeren, und anderen Wildfrüchten sowie von Baumrinden. Er hat eine Vielzahl von Feinden, neben dem Menschen vor allem Wölfe, Pumas, Bären und Kojoten, und in Süd- und Mittelamerika auch den Jaguar.

Jagdart, Ausrüstung und Länder

Jagdreiseländer

Finnland


Bei Fragen oder Interesse an einem Vermittlungsangebot zu Jagdreisen und Jagd auf Wildschwein kontaktieren sie uns bitte per Email oder Kontaktformular.


Alle angebotenen Reisen werden von uns vermittelt und von unseren Partnern als Veranstalter durchgeführt.